Schlagwörter

, , , , ,

Ich war lange lange auf der Suche nach dem Rezept für einen ganz bestimmten Schmandkuchen. Nach genau dem, den ich mit meiner Freundin Evi und ihrem Mitbewohner in einem kleinen “Damen-mit-Pudel-auf-dem-schoss-und-Schwarzwälderkirschtorte-auf-dem-Teller-Café” in unserer Studienstadt wöchentlich genossen und seitdem unendlich vermissten. Die Stadt, in der wir Bücher wälzten, schwammige Pommes in der Mensa aßen, vor Prüfungen strebten und ganz schön viel tanzten, hatte sonst nicht allzu viel zu bieten. Aber dieser Kuchen: ganz samtweiche Schmandmasse mit einem Hauch aufgepuderten Zimts. Sündig und seidig. Das Cafè liess sich nach Ende unseres Studiums leider nicht erweichen, blieb hart und hütet das Geheimnis um das Rezept mindestens in gleichem Maße wie ein amerikanischer Konzern seine Rezeptur für die bekannte braune Fassbrause.
Als die liebe Evi dann kürzlich samt Traumgatten und Zuckersöhnchen Besuch ankündigte, war das für mich ein weiterer Ansporn, mich an der Kopie des Schmandkuchen zu versuchen. Was soll ich sagen? Er kommt zu 95% an das Erlebnis unserer schönen gemeinsamen Zeit heran und ist sehr schnell zusammen gerührt. Schmeckt nicht zu süß und dürfte hier im Hause Zuckerzimtundliebe ein echter Klassiker werden. Wer Käsekuchen mag, wird diesen Schmandkuchen sicher lieben. Ich habe – weil gerade frisch vom Herd gezogen – noch Erdbeer-Kompott obenauf gegeben, der dann auf dem kühlen Kuchen sofort erstarrte und eine herrlich fruchtige Liaison einging. Wahrscheinlich etwas physikalisches mit dem Erstarren, aber ich möchte weiterhin glauben, daß sich das Kompott einfach am Kuchen festhalten wollte. Amore!

Rezept für Schmandkuchen mit Blätterteig-Boden

2 Packg. Blätterteig (aus Kühlung, nicht Tiefkühlung)
400g Schlagsahne
400g Schmand
100g Zucker
2 Eier
1 Pk. Vanillepuddingpulver zum Kochen
1 EL Butter, geschmolzen
4 EL Zimt-Puderzucker-Mischung (nach Eurer Gusto)

1. Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
2. Blätterteig doppelt in eine Springform (24cm) geben und einen Rand von ca. 4 cm Höhe formen. Wer den Teig etwas fluffiger mag, backt das ganze jetzt für 7 – 10 Minuten kurz vor.
3. Sahne, Schmand, Zucker, Eier, Puddingpulver und geschmolzene Butter mit dem Mixer 2 Minuten lang mischen.
4. Die Masse in die vorbereietete Backform geben und ca. 35-40 Minuten backen. 5. Kuchen dann bei Zimmertemperatur leicht auskühlen lassen und schließlich über Nacht im Kühlschrank lagern.
6. Vor dem Essen mit Zucker&Zimt bestreuen. Voila, sweet sweet memories. Das Jahr, in dem ich meinen Mann kennenlernte. Unibibliothek, Parties, Audimax, Klausuren, Examen, Hüte in die Luft und raus in die weite weite Welt.Habt Ihr auch einen Sehnsuchtskuchen, dessen Rezept Ihr bis heute sucht?
Dann traut Euch, es zu finden oder zu erstellen. Bringt zappzerapp Erinnerungen zurück.
Euch einen bezaubernden Sonntag, Ihr lieben.
All the love in the universe,

Jeanny

About these ads