Dingdingding ein Glöckchen läutet zur gemeinsamen dritten Runde unseres schönen Postausmeinerküche-Projektes. Thema des dritten Tauschs, für den Ihr Euch ab sofort per mail an postausmeinerkueche@googlemail.com anmelden könnt, ist PICKNICK. Wir picknicken zusammen, wie toll ist das denn?
Schnappt Euch Eure virtuellen Glencheck-Picknickdecken, greift nach dem Picknickkörbchen und wir sehen uns an einem wunderschönen See. Kerzen flimmern, Frösche quaken, Kekse knuspern. Auf dem Bootssteg spielt eine Band Swingbeschwingtes aus den 20ern und die ersten Stösschen-Flaschen ploppen. Lachen, tanzen, essen. Ein Traum. Lauer Sommerabend und wir bleiben, bis wir die Sterne sehen können. Ich packe in mein kleines rot-weiss-kariertes Picknickköfferchen ein S’mores Kit ein. S’mores sind typisch amerikanische oder kanadische Lagerfeuer-Süßigkeiten. Klassischerweise nehme man jeweils zwei Vollkornkekse, lege auf den unteren ein Stück Schokolade, halte einen Marshmallow am langen Stock übers Lagerfeuer, bis er warm und weich wird. Dann rauf auf die Schokolade mit dem weißen Zuckerglück, Keks zwei obenauf und genießen. Die Schokolade schmilzt leicht an und alles zusammen schmeckt wunderbar nach Zelten an einem schönen See.
Ich habe S’mores leicht abgewandelt, die Idee spukte mir schon seit Tagen im Kopf. Kleine Tartelettes aus Keksteig statt flacher Kekse. Lassen sich wunderbar direkt mit Schokolade und mit Karamell füllen. Dazu Mini-Marshmallows am Spiess, die man über einer kleinen Kerze erwärmen und dann auf die Keks-Tartelettes mit Karamell-Schokofüllung geben kann.Eine kleine Überraschung im Köfferchen aus meiner Küche. Man nehme:

- kleine Tartelettes, mit Karamell und Schokolade gefüllt (Rezept folgt unten)
- Marshmallows, aufgespießt auf lange Holzstäbchen
- eine kleine Kerze
- Streichhölzer
- eine schöne Kiste

Dann einfach das Kerzchen anzünden, Marshmallows über (nicht in) das Feuer halten, bis sie weich werden und schmelzen. Die Marshmallows auf ein Kekstartelette streifen. Die Schokolade macht dann schnell mit und wird auch etwas schmilzig. Das ist der optimale Zeitpunkt, um hinein zu beissen und überrascht zu werden, daß unter der Schokolade noch eine Schicht Karamell wartet.

Rezept für Jeanny’s S’mores Kekstartelettes mit Karamell-Schokoladenfüllung
Zutaten für ca. 12 Tartelettes:
250g Butter (zimmerwarm)
100g Puderzucker
eine Prise Salz
400g Mehl
50g geriebene Mandeln
1 Ei + 1 Eigelb
ca. 5 EL zähflüssiges Karamell, Dulce de Leche oder Bonne Maman Karamellcreme
150g Schokolade

1.) Butter, Puderzucker und Salz mischen.
2.) Ei und Eigelb dazufügen und mit Mehl und Mandeln zu einem glatten Teig verarbeiten. Zu einem flachen Teigziegel formen und in Folie gewickelt mindestens eine Stunde lang im Kühlschrank ruhen lassen.
3.) Den Teig dann einen halben cm dick ausrollen und mit einem Glas oder einer gewellten runden Ausstechform Kreise ausstechen. Diese dann noch mal im Kühlschrank lagern. Wichtig ist, daß der Teig sehr kalt auf die Förmchen kommt.
4.) Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Unterseite einer Minimuffinform leicht fetten und die Teigkreise versetzt auf die umgedrehten Muffinmulden legen. Leicht andrücken, so daß sich Tartelettes ergeben und ca. sieben Minuten lang backen. Die Keksförmchen sind dann noch weich, also noch abkühlen lassen, bevor Ihr sie von der Muffinform nehmt.
5.) Schokolade in einem Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die ausgekühlten Tartelettes erst mit dem Karamell, dann mit der Schokolade füllen und im Kühlschrank platzieren, bis sie endlich mit zum Picknick dürfen.
6.) Nett mit Marshmallowspiessen, Kerze, Streichhölzern und Amore verpacken. Kleid und Ballerinas anziehen und aufs Fahrrad schwingen. Es geht ins Grüne.Wir drei Mädels vom Postausmeinerküche-Team sind sehr gespannt, was Euch wieder zum Tauschthema einfallen wird! Habt einen wundervollen Tausch, Ihr lieben. Alle Details wie Ablauf, Tauschtermin und Co. wie immer auf unserem Blog oder unserer Facebook-Seite.

All the love in the universe,
Jeanny

P.S.: Nicht, daß demnächst lustige Wild-, Wald- oder Wiesenhüter in noch lustigeren Hüten vor mir stehen: bitte kein Feuerchen im Wald und auf verbotener Flur abfackeln, um S’mores Kekse essen zu dürfen. Nur dort, wo man darf und nur so, daß sich niemand weh tut.

About these ads