Schlagwörter

, , ,

Obst in Schokolade dippen ist ja ein bekannter Dessert-Sport. Dafür Bananen, Erdbeeren, Himbeeren, einfach unter Schokoladenbrunnen halten, schokoliertes Obst auf Spieße spießen oder ins Fondueschälchen stippen. Dann eventuell noch in Nüssckens wälzen und genießen, alles wundervoll.
Hier eine Variante für Menschen wie mich, die von Schokoladenerdbeeren einfach nicht genug kriegen können: Die etwas andere Schokoladentafel mit Erdbeeren. “Quadratisch praktisch gut” kann gegen diesen Gebirgszug aus frischen Erdbeeren und bestem Schokoladenüberzug leider einpacken. Ich zitiere hierzu meine Lieblingsswanni: “das ist die WAHRE Yogurette, oder?”. Ja!

Es spricht übrigens überhaupt nichts dagegen, diese Schokoladenstücke an einem lauen Sommerabend eisgekühlt zu einem Plausch über europäische Königshäuser und amerikanische Schauspiel-Beaus mit der besten Freundin sowie zu einem schönen Glas Rotwein zu servieren. Dazu: Lichterketten, Kerzen, zirpende Grillen. Und genau so wenig spricht dagegen, dies statt mit Erdbeeren mal mit anderem Lieblingsobst zu versuchen. Beispielsweise in Form einer hübschen Blaubeer-Schokolade oder gar mit gemischtem Obst.
Die Idee hatte ich verpinnt im Netz gefunden, leider ohne Quelle. Daher hier meine eigene Variante: Für meine Schokolade habe ich acht große Erdbeeren und 300g gemischte Vollmilch- und Zartbitterschokolade verwendet und so geht es:

1.) Eine kleine Kastenform mit aufgeschnittenem Gefrierbeutel auslegen.
2.) Den Boden mit einer dünnen Schicht Wasserbadgeschmolzener Schokolade versehen.
3.) Erdbeeren waschen, vom Grün befreien und so kappen, daß sie auf dem Kopf stehen können.
4.) Erdbeeren dann auf dem Schokoladenboden platzieren und mit dem Rest der Schokolade übergießen. So lange (evtl. im Kühlschrank) stehen lassen, bis die Schokolade wieder gefestigt ist. Eventuell eisgekühlt servieren.
Habt einen wundervollen (süßen!) Tag, Ihr lieben.
All the love in the universe,

Eure Schokoladenfinger-Jeanny

About these ads