Auf der Suche nach einem schönen Schokoladenverschickding für unsere kleine feine Initiative “Post aus meiner Küche” habe ich meine schneeweiße Küche sehr oft in Kakao gehüllt. Aus ihr ein Versuchslabor gemacht, den Ofen bemüht, den Kühlschrank kühlen lassen, Pfannen geschwungen oder Teigroller zum Schokoladenzerkleinern zweckentfremdet. Degustiert, verworfen, erneuert, verschenkt, gefreut, nachgedacht. Ob man dieses oder jenes verschicken kann. Wie man dieses oder jenes hübsch verpacken kann.

Dieses Projekt hat so viele bezaubernde Seiten:
- die zwei Postmädels (Clara & Rike) und ich sind ein fantastisches Postgespann. Es fühlt sich immer an wie Freude, nie wie Arbeit. Wir lachen zusammen Tränen, sind zusammen ein großes Bündel Kreativität und schaffen es auch immer, daraus Actio werden zu lassen.
- das Durchwälzen von Rezepten und Büchern als Vorbereitung hat mir wieder Bücher in die Finger gebracht, die sich selber wohl schon abgeschrieben hatten und erst mal freigepustet werden mußten.
- Ganz viel Probieren und Essen.
- Kreativ sein können.
- Schenken und beschenkt werden.
- Vorfreude und Spannung.
Ich glaube, da haben wir etwas schönes geschaffen. Ich wäre beispielsweise sonst wohl auch nie auf dieses Trüffelrezept gestossen, wenn ich mich nicht so tief ins weltweite Netz gewühlt hätte:
Oreoschokotrüffel
. Im Kakaomantel. Herrje. Wo wart Ihr die ersten 37 (wir tun einfach so, als hätte ich 27 gesagt) Jahre meines Lebens? Und wieso weiß ich erst seit diesem Jahr (genauer gesagt seit diesen kleinen Schokolieblingen), daß ich eine ausgesprochene Trüffelliebhaberin bin?Oreos habe ich schon in Cupcakes verbacken (bspw. hier und hier), dippe sie gerne in Milch, mache daraus Milchshakes oder kann sie auch einfach so knabbern, während ich meinem Sohn beim Tennistraining zusehe. In Trüffel verpackt werde ich sie ab jetzt etwas eleganter genießen können, und das geht so (einfach):

OREO-Schokoladentrüffel (anlehnend an ein Rezept von kraftrecipes.com)

Zutaten (für ca. 24 Stück)
18 Oreo Kekse (sehr fein zerbröselt)
115g Frischkäse (raumtemperiert)
Kakao zum Wälzen oder geschmolzene Schokoladenkuvertüre1.) Oreokeks-Brösel und Frischkäse sehr gut mit dem Handmixer mischen. Masse für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
2.) Mit einem Teelöffel etwas von der Trüffelmasse ausstechen und daraus mit der Hand ca. 24 Trüffelkugeln formen (rollen).
3.) Dann in Kakaopulver wälzen oder mit Kuvertüre versehen. Solltet Ihr die Kuvertüre-Variante wählen, die geformten Bällchen am besten vor dem schokolieren noch mal tiefkühlen.
4.) Fertige Trüffel bis zum Verzehr verschlossen im Kühlschrank lagern.

Ich habe sie – pardon – direkt gegessen und verschenkt. Den Kühlschrank haben die fertigen Trüffel von innen also nie gesehen. Der Gatte war so frei, sie in flüssige weiße Schokolade zu dippen. Glücklichmach-Schokokugeln sind das.

Habt einen bezaubernden Tag, Ihr lieben!
All the love in the universe, Jeanny

About these ads