Schlagwörter

, , , , , ,

Wenn ich Euch sagen würde, Ihr könntet ein sahnig-leckeres Karamelleis zaubern mit nur zwei Zutaten, ein paar Stündchen Wartezeit und einem Gefrierfach – also ohne Eismaschine und Eigelb über Wasserbad schlagen und pipapo – was würdet Ihr sagen? Her mit dem Rezept? Her mit dem Eis? Nicht wahr, oder?
Ist aber so, doch, wirklich! Ich mochte es Euch trotzdem nicht vorenthalten, dieses leckere Dessert.Ich sage das ja immer wieder: Leckeres muß nicht hochtrabender Molekular- oder komplizierter Sterneküche entstammen. Und ich persönlich freue mich immer über unkomplizierte Rezepte, die ohne viel tamtam und viele Zutaten auskommen und trotzdem ganz deliziös schmecken.
Nach dem easy peasy superschnellen Himbeer Frozen Yogurt folgt hier ein weiteres Eisrezept, und zwar aus Donna Hays wundervollem Buch “schnell, frisch, einfach”.Blitzschnelles Karamelleis (nach Donna Hay)
Zutaten (für 4-6 Portionen)

600ml Schlagsahne
340g fertiges Dulce de Leche oder Karamellcreme (bspw. von Bonne Maman im Marmeladen-Sortiment des Supermarktes)

1.) Schlagsahne mit sauberen Rührbesen eines Handmixers steif schlagen.
2.) Karamell etwas cremig rühren und unter die Schlagsahne heben.
3.) Die Eismasse in ein verschließbares Gefäss füllen und ca. 4 Stunden lang im Gefrierfach frieren lassen.
4.) Kurz vor dem Verzehr dann leicht antauen lassen und wenn Ihr wollt, mit Karamellstücken (klein gehackten festen Karamellbonbons), Nüssen, Schokosauce oder Früchten garnieren. Oder eine Kugel zwischen zwei runde, flache Eiswaffeln legen und ein Eissandwich kreieren. Dann in bunten Streuseln wälzen und Euch gemeinsam auf das Sofa flezen. Mein Traum vom süßen Sonntag.Was andere an diesem Sonntag süßestens gezaubert haben, findet Ihr wie immer hier. Habt einen wunderschönen Tag, ab Dienstag kommt das große Wetterhoch, Sonnenbrille und Ballerinas stehen hier schon bereit. Eiscreme-Zeit, juchhu.
All the love in the universe, mille mille baci,
Jeanny

About these ads