Schlagwörter

, , , , , , ,

Ganz frisches Brot, knusprig in einer Grillpfanne geröstet – wenn ich gerade die Augen schließe und nur meine Nase sinnieren lasse, habe ich das Gefühl, in einer urigen Bäckerei zu leben. Ganz fern ist der Gedanke mittlerweile ja nicht mehr. Mein Backofen läuft – zwar leicht rasselnd, aber er läuft – auf Hochtouren, die Kitchen Aid dreht fleissig ihre Runden wie eine Formel 1 Maschine und die Lieblingskassiererin meines Stamm-Supermarktes fragt während des biep biep – Scannens der Produkte regelmässig: “Na, was wird denn heute feines gebacken?”. Heute würde ich doch glatt sagen müssen: “Der Ofen bleibt kalt. Ich mache mir ein ehrliches Brot, was sagen Sie dazu?”.

Denn auch ein ehrliches, geröstetes Vollkornbrot mit Zitronenfrischkäse, Walnüssen, Akazienhonig und Minze kann entzücken. Sehr sogar:
Die Vielfalt der Geschmackskomponenten (süßer Honig, Säure des Zitronenabrieb, salziger Frischkäse) und Konsistenzen (knuspriges Brot, weicher Frischkäse, flüssiger Honig, knackige Nüsse) macht aus einer einfachen Stulle ein Feuerwerk zwischen den Kiemen. So schnell gezaubert und dafür umso mehr bezaubernd.Einfach eine Scheibe Brot Eurer Wahl (oder Eures Vorrates) in einer ungefetteten Grillpfanne rösten. Ich habe das Brot hierfür in die sehr heiße Pfanne gegeben und mit einem Topf beschwert.
Frischkäse mit Zitronenabrieb vermengen und auf das Brot streichen. Ein paar Walnüsse obenauf geben, mit Honig beträufeln und Minze (oder Basilikum, oder Kresse…) ausgarnieren. Fertig ist das kleine Stullengedicht. Gutes kann so einfach sein und Einfaches so gut!Was hattet Ihr heute auf Eurer Stulle? Verratet Ihr es mir?
Habt einen wundervollen Tag, wo auch immer Ihr gerade seid.

All the love in the universe,
Jeanny

About these ads